Yoga für Kinder und Jugendliche

 

Ich unterrichte seit 2012 Kinder -und Jugendliche in Schulen, VHS und physiktherapeutischen Praxen. Dabei erlebe ich,  wie  die Heranwachsenden durch das Übungssystem Yoga auf körperlicher und geistiger Ebene profitieren. 

Auf drei Ebenen funktioniert das Übungssystem Yoga bei Kindern und Jugendlichen (und auch bei Erwachsenen):

Auf körperlicher  Ebene, stärken die Übungen den Bewegungsapparat und machen ihn gleichzeitig geschmeidiger. Die Kinder und Jugendlichen entwickeln ein besseres Körpergefühl. 

Auf geistiger Ebene sorgen die Konzentrations- und  Entspannungsübungen für  Erholung im stressigen Schulalltag. Die Techniken können außerhalb der Yogamatte im Alltag angewendet werden (z.B.vor einer Prüfung).

Zudem kann Yoga als eine Form des sozialen Lernens verstanden werden. Die Yogaphilosphie (keine Religion) lehrt, respektvoll mit sich und mit seinem Gegenüber umzugehen. Sich in der Gemeinschaft zu integrieren, aber dabei nicht seine Individualität zu verlieren, um so Selbstkompetenz zu entwickeln.

Ich unterrichte Kids –und Teenyoga mit dem Focus auf dem Spaß an der Sache. Die Kurse sind neben den Abfolgen von Körperübungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Konzentrationsübungen (Dharana) gespickt mit Spielen, Traumreisen und Rederunden etc., um der kindlichen bzw. jugendlichen Welt gerecht zu werden. 

 

 

Referenzen: 

- Wöchentliche Yogakurse am Wolfgang Borchert Gymnasium Halstenbek

- Kursanbietern am jährlich stattfindenden Projekttagen "Suchtprävention" am Wolfgang Borchert Gymnasium Halstenbek

- Anbieterin eines zertifizierten Präventionskurses für Jugendlichen nach § 20 SGB V

- Yoga für Teens an der VHS-West

- physiktherapeutische Praxis Beate von Eisenhart

 

 „Die Praxis des Yoga umfasst Körper, Geist und Seele. Sie trägt immer Früchte und gibt den Übenden was sie suchen.“
- Sri T. Krishnamacharya